• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Mailingliste der ÖBs in Bayern
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2018

    13.06.18

    Ehrung für Aleida und Jan Assmann


    (c) Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V.

    Der diesjährige Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht an das Forscher- und Ehepaar Aleida und Jan Assmann. Das "zweistimmige Werk" des Paares sei für die zeitgenössische Debattenkultur von großer Bedeutung, so der Stiftungsrat, der jährlich die Preisträger bestimmt. Die beiden Kulturwissenschaftler leben in Konstanz am Bodensee und haben fünf Kinder.

    Aleida Assmann (71), Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, greife "die immer wieder neu virulenten Themen von Geschichtsvergessenheit und Erinnerungskultur auf". Damit leiste sie "in hohem Maße Aufklärung zu Fragen eines kulturellen Gedächtnisses einer Nation". In ihrem letzten Buch "Menschenrechte und Menschenpflichten" (2017) setzt sie sich für einen neuen Gesellschaftsvertrag ein. Maßgeblich müssten darin die Menschenrechte, Werte wie Empathie und Solidarität sowie ein Kanon von Regeln für ein faires und respektvolles Zusammenleben von Einheimischen und Zugewanderten sein.

    Der Ägyptologe und Kulturwissenschaftler Jan Assmann (79) habe mit seinen Arbeiten "internationale Debatten um Grundfragen zu den kulturellen und religiösen Konflikten unserer Zeit angestoßen". In seiner Veröffentlichung "Totale Religion. Ursprünge und Formen puritanischer Verschärfung" (2016) nimmt er Stellung zur aktuellen Diskussion und problematisiert das Gewaltpotenzial monotheistischer Gesellschaften.

    Der mit 25 000 Euro dotierte Friedenspreis des Deutschen Buchhandels wird seit 1950 zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse vergeben und ist eine der bedeutendsten Kulturauszeichnungen des Landes. Gewürdigt wird "eine Persönlichkeit, die in hervorragendem Maße vornehmlich durch ihre Tätigkeit auf den Gebieten der Literatur, Wissenschaft und Kunst zur Verwirklichung des Friedensgedankens beigetragen hat". Im Vorjahr hat die  kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood den Friedenspreis erhalten.

    Aleida und Jan Assmann bei Wikipedia:
    Aleida Assmann
    Jan Assmann

    Website zum Friedenspreis des Deutschen Buchhandels


    Von: Uli Gäßlein

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Bestandsaufbau
    Literatur- und Medienpreise

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine Artikel in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek