• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    TOMMI Deutscher Kindersoftwarepreis

    15.10.18

    Die Sieger 2018

    (c) TOMMI

    Auch 2018 unterstützt der Deutsche Bibliotheksverband e. V. (dbv) den TOMMI Kindersoftwarepreis, der dieses Jahr zum 17. Mal vergeben wird. Am 12. Oktober wurden im Rahmen der Frankfurter Buchmesse die Sieger verkündet. Es werden digitale Angebote der Sparten Apps, Elektronisches Spielzeug sowie PC- und Konsolenspiele prämiert. Ein Sonderpreis wird im Bereich Kindergarten und Vorschule vergeben. In bis zu 20 Bibliotheken in ganz Deutschland ermitteln Kinder zwischen sechs und 13 Jahren die Gewinner. Unter den Beteiligten befinden sich drei bayerische Bibliotheken: Die Münchner Stadtbibliothek: Stadtbibliothek am Gasteig, die Stadtbibliothek Unterschleißheim und die RW 21 – Stadtbibliothek Bayreuth.  

    Schirmherrin des Preises ist Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. Diese findet "Spiele spannend" und meint: "Sie faszinieren Jung und Alt und laden uns ein, selbst Teil einer Geschichte zu werden, unbekannte Welten zu erforschen, Abenteuer zu erleben oder Rätsel zu lösen. Daher ist es wichtig, dass es gute und unterhaltsame digitale Spiele für Kinder gibt. Genauso wichtig ist es, dass Erwachsene nicht allein entscheiden, was Kinder spielen, sondern dass sie mitreden können."

    Die Nominierungen für den TOMMI werden im Vorfeld von einer kompetenten Fachjury, die sich überwiegend aus Journalisten zusammensetzt, und unter fachlicher Beratung von Medienexperten aus den Bereichen Lehre und Forschung, Medien und Bibliotheken vorgenommen. Den Vorsitz hat dabei Thomas Feibel vom Büro für Kindermedien.  

    Herausgeber des TOMMI sind der Family Media Verlag in Freiburg und das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Partner des Preises sind der dbv, jugendschutz.net, die Frankfurter Buchmesse, Google und das ZDF.  

    Der TOMMI-Softwarepreis schafft einen Überblick über das überwältigende Angebot und präsentiert bereits mit den Nominierungen qualitativ hochwertige Spiele. Durch die Einbindung von mehr als 3 500 Kindern als Tester und Beteiligung einer Kinderjury erzieht der TOMMI unmittelbar zum kritischen Umgang mit Spielen und fördert die Medienkompetenz. Durch die Verleihung des Preises auf der Frankfurter Buchmesse und entsprechende Öffentlichkeitsarbeit werden gute Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronisches Spielzeug einem breiten Publikum präsentiert.

    PC- und Konsolenspiele werden heute als gleichwertig im Medienangebot angesehen und haben bei Kindern und Jugendlichen einen hohen Freizeitwert. Das Thema Gaming wird in Zukunft möglicherweise an Bedeutung für die Arbeit in öffentlichen Bibliotheken gewinnen. Zahlreiche Bibliotheken bieten nicht nur mehr Spiele zum Ausleihen an, sondern haben Gaming-Zonen oder gleich ganze Gaming-Zimmer eingerichtet und führen kreative Veranstaltungen durch. Wichtig ist, eine konkrete Gesamtstrategie im Vorfeld zu entwickeln.       


    Die Preisträger

    KATEGORIE KONSOLEN-SPIELE
     "Super Mario Odyssey" (Nintendo)

    KATEGORIE PC-SPIELE
     "Moai 6 - Unerwartete Gäste" (S.A.D.)

     KATEGORIE APPS
     "Fiete Soccer" (Ahoiii)

     KATEGORIE ELEKTRONISCHES SPIELZEUG
    "Robo Chamäleon" (Silverlit)

     SONDERPREIS KINDERGARTEN & VORSCHULE
    "Lazuli" (funline)

     Weitere Gewinner und Nominierte siehe auf der TOMMI-Website

    Weitere Informationen:

    Informationen des dbv zu TOMMI 

    Christoph Deeg: Gaming und Bibliotheken, 2014
    ISBN 978-3110312713 


    Von: Susanne Zacharias

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Bestandsaufbau
    IT und Internet
    Literatur- und Medienpreise

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine Artikel in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek