• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    7. Bibliothekskongress in Leipzig

    15.03.19

    Kostenloses dpr-Sonderheft "Bibliotheken und Büchereien"

    (c) dpr

    Vom 18. bis zum 21. März zeigt der 7. Bibliothekskongress in Leipzig, zugleich der 108. Deutsche Bibliothekartag, gemeinsam mit internationalen Gästen neue Wege in die Zukunft der Bibliotheken auf. Das Gastland in diesem Jahr sind die Niederlande.

    Um im digitalen Zeitalter relevant zu bleiben, erfinden sich öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken neu, indem sie sich zu sogenannten Dritten Orten, Zwischenräumen des Austauschs neben dem Zuhause und dem Arbeitsplatz, entwickeln. Längst sind Bibliotheken als Dritte Orte Konzept oder gelebte Realität auf dem Campus und in den Kommunen.

    Diese Entwicklung greift der 7. Bibliothekskongress in Leipzig mit dem Motto "Bibliotheken verändern" auf. Neben den Veranstaltungen für das internationale Fachpublikum kooperiert der Verband Bibliothek und Information Deutschland (BID) e. V. auch mit der Leipziger Buchmesse.

    Zudem haben Bibliotheken vielfältige gesellschaftliche Funktionen und Aufgaben. Die öffentliche Bibliothek spielt zum Beispiel als nicht-kommerzieller Ort der Begegnung, der Wissens- und Kulturvermittlung eine zentrale Rolle in unserer zunehmend digitalisierten Gesellschaft.

    Die Herausgeber des digital publishing report haben in einem aktuellen dpr-Sonderheft auf über 80 Seiten den Bibliotheksmarkt, dessen Möglichkeiten und seine Herausforderungen vorgestellt. Die Beiträge zeigen, wie man sich in Büchereien und Bibliotheken auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts einstellt, wie man mit dem Thema Innovation umgeht und wie die Digitalisierung voranschreitet. Außerdem werden Beispiele aus der bunten Welt von Makerspaces, Mediatheken und Robotern gezeigt. Auch eine umfangreiche "Gebrauchsanweisung" für Bibliotheken findet sich – neben vielen spannenden Porträts von Bibliotheken selbst. Aus Bayerm sind beispielsweise die Stadtbibliothek Erlangen, die Münchner Stadtbibliothek und die Stadtbücherei Würzburg vertreten. Und nicht zuletzt wird auch das Zusammenspiel von Verlagen und Bibliotheken kritisch beleuchtet.

    Das "Sonderheft Bibliotheken" zum kostenlosen Download 


    Von: Pressemitteilung BID v. 7.2.19; digital publishing report / tg

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Aus- und Fortbildung
    Bibliothekspolitik

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine News in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek