• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    10. Oberbayerischer Bibliothekstag

    15.07.19

    Einfach machen! Bibliotheken spielend verändern

    Stadtbücherei Geretsried - Fotos: Landesfachstelle

    Bereits zum zehnten Mal luden der Bibliotheksverband Oberbayern (BVO) und die Landesfachstelle zum Oberbayerischen Bibliothekstag. Gastgeberin war die Stadtbücherei Geretsried mit ihrem Team. Über 80 Kolleginnen und Kollegen waren der Einladung gefolgt.

    Das Motto „Einfach machen! Bibliotheken spielend verändern“ wies bereits auf den starken Praxisbezug des Tages hin. Bettina Harling, Bibliothekspädagogin an der Stadtbibliothek Mannheim und eine der vier Expertinnen des bundesweiten Projektes „Netzwerk Bibliothek“,  stellte in ihrem Impulsvortrag „FaBio“ die mobile Fahrradbibliothek der Stadtbibliothek Mannheim vor. FaBio ist in Parks, in Schwimmbädern, vor Schulen, auf Stadtfesten und vielen anderen Orten unterwegs, um Lesestoff zu bringen, aber auch um auf das Angebot der Stadtbibliothek Mannheim aufmerksam zu machen. Ein weiteres Angebot der Stadtbibliothek Mannheim ist das mobile Bibliothekslabor, eine umgebaute Ape (dreirädriger Kleintransporter von Piaggio). Die Ape bringt viele bibliothekspädagogische Angebote wie Trickfilm-Werkstatt, Rallyes mit Actionbound oder erste Programmierkenntnisse in Stadtteile und Schulen. Die mobilen Angebote fußen auf dem stationären Bibliothekslabor N3 in der Zentralbibliothek.

    Benjamin Decker, Leiter der Stadtbücherei in der MAG Geislingen an der Steige, stellte die dortigen Makerspace vor und zeigte so auf, was auch in kleineren Büchereien umsetzbar ist. Neben dem Erlernen von ersten Programmierkenntnissen mit Scratch auf dem Rasperry Pi kann in Geislingen auch ein 3D-Drucker genutzt werden. Darüber hinaus werden Workshops mit LEGO Education, aber auch ein Handarbeitstreff sowie viele andere Veranstaltungen angeboten.

    Beide Referenten wiesen auf die Bedeutung der Kooperation mit Partnern wie der Volkshochschule oder anderen Bibliotheken hin – sowohl was die finanzielle als auch die inhaltliche Unterstützung angeht.

    Der Rest des Tages war von praktischen Beispielen aus Bayern geprägt. In der inzwischen schon obligatorischen Reihe „kurz & bündig“ berichteten Kolleginnen und Kollegen praxisnah über ein FIFA-Turnier zur WM 2018, eine QR-Code-Rallye zum Sommerferienleseclub und die Einrichtung eines Gaming-Points in einer kleinen Bücherei.

    Bei den anschließenden Workshops hieß es dann „Einfach (mit)machen!“. Die Teilnehmenden konnten VR-Brillen und Gaming-Konsolen ausprobieren und lernten, wie man kleine Roboter in Bibliotheken sinnvoll und anregend einsetzen kann. Neben Bee-Bots und Blue-Bots wurden so auch Ozobot und Dash-Roboter mit vielen Begleitmaterialien präsentiert. An zwei weiteren Stationen standen Tablets im Mittelpunkt: Hier wurden eine iPad-Rallye für die 4. Klasse im Escape-Room-Stil und das Erstellen von Stop-Motion-Trickfilmen erklärt. Bei einem weiteren Workshop gab es vielfältige kreative Ideen zur Gestaltung eines Harry-Potter-Thementags. Ein Angebot für die Zielgruppe der jüngsten Bibliotheksbesucher wurde bei den Bücherwichteln gleich vor Ort durchgespielt.

    Die Rückmeldungen der Gäste zeigten: Der Praxistag kam sehr gut an.  Die Vorträge sowie Workshops zu den verschiedenen Themen motivierten zum Nachahmen und Mitmachen. Der Wermutstropfen war: Man konnte nicht alle Workshops besuchen.

    Wir freuen uns schon auf den nächsten Oberbayerischen Bibliothekstag am 13. Juli 2020.


    Von: Ute Palmer, Julia Binder

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Bibliothekspolitik

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine News in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek