• Start
  • >Service
  • >Meldungen
  • Partner


    Bayerische Staatsbibliothek
    Bibliothekarische Fortbildung in Bayern
    Bibliotheksportal Fachstellen-Server
    Leseforum Bayern
    Stadtkultur Netzwerk bayerischer Städte e.V.

    Meldungen

    Deutscher Jugendliteraturpreis

    10.09.19

    Praxistipps und Leseclubs für Jugendjury gesucht

    (c) AKJ / Øyvind Torseter

    Praxistipps

    Bücher sollen unterhalten, die Fantasie anregen, herausfordern und an die Lebenswelt der kleinen Leser*innen anschließen. Dies sind wichtige Voraussetzungen, um Kinder für das Lesen zu begeistern. Eine gute Orientierung auf dem Buchmarkt bieten die jährlichen Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis. Zu einer Auswahl der nominierten Bücher entwickeln Expertinnen jährlich kreative Ideen für die Leseförderung, die sich für den Einsatz in der Schule und an außerschulischen Lernorten eignen. Diese stehen hier kostenlos zum Download bereit.

    Die Konzepte sind Begleitmaterial zu den "Preisverdächtig!"-Praxisseminaren. Jedes Jahr werden diese als eintägige Fortbildungen angeboten. Literaturvermittler können dabei die nominierten Bücher des Deutschen Jugendliteraturpreises näher kennenlernen und die Praxistipps selbst erproben. Die Konzepte zu den nominierten Bilderbüchern, Kinderbüchern und Jugendbüchern sind professionell aufbereitet - gegliedert nach der jeweiligen Zielgruppe, Zeitrahmen, idealer Teilnehmerzahl, nötigem Material und Technik. Die Abläufe werden verständlich erklärt, Kopiervorlagen und weiterführende Spielideen kommen ergänzend hinzu.
    Besonders die Konzepte für Jugendliche zu Themen wie Ich-Identität, Freundschaft, Liebe, Verlust, Zukunftsperspektiven, Mobbing und Gewalt sind hervorzuheben.

    Die Preisverleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises erfolgt am 18. Oktober 2019 auf der Frankfurter Buchmesse.

    Jedes Jahr erscheinen fast 9.000 Titel auf dem deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchmarkt. Seit 1956 zeichnet der Preis jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur aus. Er ist mit insgesamt 72.000 Euro dotiert, wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gestiftet und vom Arbeitskreis für Jugendliteratur ausgerichtet. Der Staatspreis will die Entwicklung der Kinder- und Jugendliteratur fördern, das öffentliche Interesse an ihr wachhalten und zur Diskussion herausfordern. Drei unabhängige Jurys sind für die Auswahl verantwortlich.


    Leseclubs für Jugendjury gesucht

    Beim Deutschen Jugendliteraturpreis vergibt eine unabhängige Jugendjury im Auftrag des BMFSFJ ihren eigenen Preis. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe der unabhängigen Jugendjury sucht der Arbeitskreis für Jugendliteratur Leseclubs, die für die Preisjahre 2021/2022 an der ehrenamtlichen Mitarbeit interessiert sind. Bewerbungen hierfür sind bis 15. Oktober 2019 möglich.

    Die Jugendjury besteht bundesweit aus sechs Leseclubs, die an Schulen, Bibliotheken, Buchhandlungen oder die freie Jugendarbeit angebunden sein können. Voraussetzung für Neubewerber ist eine stabile Gruppe von mindestens zehn Jugendlichen, die schon über längere Zeit hinweg kontinuierlich mit Büchern arbeitet. Die Gruppenmitglieder sollten zwischen zwölf und 18 Jahren alt sein.

    Die neue Jugendjury wird im November 2019 vom Vorstand des Arbeitskreises für Jugendliteratur gewählt. Sie nimmt ihre Arbeit bereits Anfang 2020 auf, sichtet die Neuerscheinungen und erstellt Präferenzlisten, denn die Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis erfolgen jeweils aus der Produktion des Vorjahres. Für die Preisjahre 2021 und 2022 benennt dann jeder Leseclub einen Titel und präsentiert diesen auf der Leipziger Buchmesse. Mit Hilfe eines Punktesystems wird aus den sechs Nominierungen der "Preis der Jugendjury" ermittelt; ihren Gewinner geben die Jugendlichen in Form einer szenischen Darstellung bei der Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises jeweils auf der Frankfurter Buchmesse bekannt. Dazwischen heißt es lesen, diskutieren und bewerten.

    Bewerbungsunterlagen

    Ansprechpartnerin: Evi Nagler
    Tel.: +49 89 45808082
    E-Mail: nagler@jugendliteratur.org


    Von: Susanne Zacharias / PM des AKJ v. 05.09.2019

    Weitere Meldungen zum Thema:
    Aktionen
    Bestandsaufbau
    Lese- und Literaturförderung

    zurück zur Übersicht

    Weitere Meldungen


    Keine News in dieser Ansicht.

    © Bayerische Staatsbibliothek